Impuls 212: Selbstbestimmt und stolz arbeiten: Klarheit für Ihre Selbstführung

Ist es möglich, Helikopterpilot zu werden, ohne dafür eigenes Geld auszugeben? So ein Führerschein kostet mehrere 10 Tausend Euro. Was meinen Sie?

Einer meiner Seminarteilnehmer, keine dreißig Jahre alt, ist Hubschrauberpilot. Super spannend. Als ich fragte, wie er dazu gekommen ist und wie er das geschafft hat, lernte ich, dass dieser junge Bursche kaum Geld dafür bezahlt hat. Wie hatte er das geschafft?

Wer zu träumen wagst und handelt, kann alles schaffen

Hubschrauber zu fliegen war sein Kindheitstraum, seine Leidenschaft. Doch wie sollte er das erreichen? Seine Eltern waren nicht reich, dass sie ihm das einfach mal bezahlt hätten. So beginnt er zunächst als Jugendlicher in einer Helikopter-Flugschule zu jobben. Er verbringt viele Abende und Wochenenden beim Putzen, beim Helfen und beim Schrauben in der Werkstatt. Schließlich gewinnt er das Vertrauen des Besitzers. Dieser lässt den jungen Mann dann auch – als Gegenleistung für sein extrem hohes Engagement – immer wieder Flugstunden nehmen.

Warum ich Ihnen das erzähle?

Weil Sie im Leben alles erreichen können, wenn Sie nur wollen und wenn Sie 1. Klarheit über Ihr Ziel haben und Sie 2. bereit sind, sich dafür einzusetzen, reinzuknien und zu schwitzen.

Hätte ich vor 20 Jahren gedacht, dass ich mal Vortragsredner, Trainer für Führungskräfte, Buchautor, Podcaster und Blogger sein würde? Nein, aber dann habe ich diverse Ausbildungen gemacht, gekündigt und mich selbstständig gemacht. Dann habe ich mir Schritt für Schritt immer neue Ziele gesetzt. Und es hat funktioniert.

Was ist Ihr Traum?

Was ist mit Ihnen? Was ist Ihr Traum? Worin würden Sie aufgehen und es genießen, dies jeden Tag zu tun? Es ist schwer an einem Ziel ankommen, das vage und verschwommen ist. Aber wenn Sie Ihr Ziel schärfen, dann entstehen Lust und Handlungsenergie.

Und wenn Sie Ihr Ziel heute schon erfolgreich verfolgen, dann verleihen Ihnen die Tipps in diesem Blog zusätzliche Schubkraft. Dann leisten Sie einen wertvolleren Beitrag zu dieser Welt mit mehr Zielfokus und noch mehr Leidenschaft.

Wenn Sie – wie im Blog Nr. 211 beschrieben – Ihr Warum betrachtet haben, werden Sie Spaß haben, die nächsten Fragen zu beantworten. Diese Fragen helfen Ihnen, Ihr Zukunftsbild klar zu sehen. Wenn Sie Klarheit darüber haben wie und was Sie zukünftig sein wollen, wird es Ihnen deutlich leichter fallen, entsprechend zu handeln.

8 Fragen für Ihre Klarheit und Selbstführung

  1. Was sind meine Wurzeln?
    Was hat Sie geprägt? Was hat Sie zu dem einzigartigen Menschen gemacht, der Sie heute sind. Welchen Schmerz haben Sie in Ihrem Leben erfahren? Welche besonderen Freuden durften Sie genießen, die Sie noch heute in Ihrem Herzen bewahren?

  2. Welche Werte sind mir wichtig?
    Um die Antwort auf diese Frage zu finden, lassen Sie sich gern von der Liste an Werten in den Shownotes inspirieren. Definieren Sie für sich die 5 wichtigsten Werte. Diese Werte werden Sie immer wieder unterstützen, die für Sie passenden Entscheidungen zu treffen.

    Meine wichtigsten Werte sind Wachstum, Familie, ein starker und potenter Mindset, meinen Körper spüren und Spielen. Was treibt Sie an? Was treibt Sie mit Lust und Freude morgens um 6 aus dem Bett?

  3. Wer will ich sein?
    Welche Qualitäten, welche Energie bringen Sie jeden Tag in diese Welt? Welchen Einfluss haben Sie auf andere Menschen? Wie fühlen sich die Menschen um Sie herum durch Ihren Einfluss?

  4. Wer will ich nicht sein?
    Welche Verhaltensweisen verabscheuen Sie? Wie möchten Sie sich nicht verhalten? Welche – evtl. für Sie gelegentlich typischen Verhaltensweisen – möchten Sie nicht zur Schau stellen?

  5. Inwiefern möchte ich wachsen?
    Was sind Ihre Wachstumsfelder? Denken Sie dabei groß. Wenn andere Menschen es können, dann können Sie es auch. Wenn Sie willig sind, dann ist es möglich. Nicht einfach, aber möglich.

  6. Was macht mich einzigartig?
    Was können nur Sie in dieser besonderen Art und Weise, geprägt durch Ihre Persönlichkeit? Welche Details zeichnen Sie aus? Welche Fähigkeiten machen Sie stark und kompetent?

  7. Welchen Beitrag möchte ich dieser Welt geben?
    Was ist es, woran andere denken, wenn diese sich an Sie erinnern? Das kann Ihre Mitarbeit bei Projekten oder im Unternehmen sein. Oder das was Sie als Privatmensch alles tun und beitragen. Wofür wollen Sie mit Herzblut und Leidenschaft in Ihrer individuellen Art und Weise stehen?

  8. Welche Hilfe benötige ich?
    Welche Menschen, die Sie schon kennen oder noch nicht kennen, würden Sie gern nutzen, um zu wachsen und weitere Kompetenzen zu Ihrem Repertoire hinzuzufügen? Welche Kurse, welche Ausrüstung benötigen Sie? Denken Sie auch hier groß. Äußern Sie unverschämte Wünsche, die Ihnen helfen würden, das zu sein, wovon Sie momentan noch träumen.

Tu, was Du nicht kannst – dann erreichst Du, was Du noch nicht hast

Ergänzend füge ich hier eine Passage mit ergänzenden Fragen aus meinem Buch „Tu, was Du nicht kannst” hinzu. Das gesamte erste Kapitel des Buches können sie kostenlos hier lesen.

Diese Fragen zu beantworten benötigt Zeit. Warum sollten Sie sich diese Zeit nehmen? Weil es Ihnen Klarheit bringt. Klarheit über Ihr Warum, Ihr Wohin und Ihr Wie. Für mich war und ist diese Reflexion extrem spannend und richtungsweisend. Wenn Sie Ihren Traumberuf, Job und Branche bereits gefunden haben, dann wünsche ich Ihnen weiterhin gutes Durchstarten. Und falls nicht, dann wünsche ich Ihnen mutiges und konsequentes Weichen stellen für Ihre glorreiche Zukunft.

Und eine letzte Frage für Sie:
Worauf möchten Sie mit 80 Jahren stolz zurückblicken?

Viel Erfolg!
Ihr Markus Jotzo

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, dann leiten Sie den Link an eine Führungskraft weiter, der Sie etwas Gutes tun wollen.

Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.