Impuls 90: Wir wirken immer

 

Heute morgen halb Acht: Ich fahre auf dem Fahrrad auf einen Zebrastreifen zu. Die Fußgängerin blickt zweifelnd zu den beiden, sich im normalen Tempo nähernden Fahrradfahrern. Schließlich bleibt sie stehen. Die beiden Fahrradfahrer fahren, die Dame bleibt stehen, obwohl sie “Vorfahrt” hat.
Etwas später vor der Hamburger Universität: Eine Studentin ist mit wehenden Haaren und mit Blick nach vorn zügig unterwegs.

Was denken Sie?
Wer von den beiden ist durchsetzungsstärker?
Wer von den beiden wird, wenn es hart auf hart kommt, eher ihr Ziel im Blick behalten und dranbleiben?
Wen hätten Sie lieber als Mitarbeiterin für wichtige Aufgaben und Projekte?

Wir wirken immer.
Die Wirkung der beiden Damen ist einmal “zielorientiert” und einmal “zurückhaltend”.
Ist eins von beiden besser als das andere? Per se nicht.
Aber ich wüsste, wem von beiden ich eine wichtige Aufgabe anvertrauen würde.
Wirkung und verkaufen: http://bit.ly/1HRJRCA

 

Führungskräfte wollen Ziele erreichen – Mitarbeiter auch, oder nicht?

Letzte Woche habe ich einen Vertriebsleiter gecoacht.
Wir hatten genau das oben angesprochene Thema: Wirkung und Ziele erreichen.

Die Naht in einem Hosenbein seines Anzugs hatte sich gelöst.
Seine Haare wirkten wie gerade aus dem Bett aufgestanden.
Sein Blick schien immer wieder unfokussiert.

Wenn dieser Vertriebsleiter in Preisverhandlungen eintritt, wird er mit hohen Rabattforderungen konfrontiert.
Wenn dieser Vertriebsleiter bei seinen Mitarbeitern herausfordernde Ergebnisse einfordert, stößt er schon mal auf Widerstände.
Nun, das ist nichts besonderes, das passiert uns allen.
Es ist aber unser Auftreten, das Widerstände provoziert oder geradezu dazu einlädt.

Einer meiner Kollegen coacht ehemalige gewalttätige Gefängnisinsassen.
Von dem habe ich gelernt, das die Art und Weise, wie wir durch die Straße laufen auf Diebe oder Räuber einladend wirken kann – oder auch eben nicht.

Wir wirken immer.

Wie gehen Sie über den Flur Ihrer Firma?
Wie gehen Sie auf Ihren Kunden zu und geben ihm die Hand? Wie zielstrebig und sicher ist Ihr Gang dabei?
Wie klar und prägnant ist Ihre Sprache, wie direkt Ihr Blickkontakt?
Was denken Sie?

Stefan Verra bei Youtube: http://bit.ly/1tvrjgX

Denn wir erreichen unsere Ziele nicht zufällig.
Wir erarbeiten sie uns.
Und wenn wir unsere Ziele schnell erreichen, dann ist das kein Zufall – sondern das Ergebnis unserer Zielstrebigkeit.

Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.