Impuls 71: “Je größter die Fahne, desto assiger der Fußballfan“

 
 
 
Das sagte mein Taxifahrer heute morgen zu mir.
Darüber musste ich kurz nachdenken.
Ich hatte erst am Samstag Vormittag mit meinem Sohn eine große Fahne gekauft.
Ich wollte uns mental auf das Finale einstellen.

Wenn ich das nun auf die Geschäftswelt übertrage, heißt das so viel wie
“Je größer der Dienstwagen, desto dümmer die Führungskraft”?
Beides möchte ich nicht glauben.
 
Allerdings fällt mir auf, dass Jogi Löws Mannschaft sich nach und vor jedem Spiel immer bescheiden gegeben hat.
Vor keinem Match wurde der Gegner kleingeredet oder waren Spieler oder Trainer überheblich. bit.ly/U9feUl

Trotz des klaren Ziels “Weltmeister werden” sind die Jungs immer auf dem Teppich geblieben und haben sich ohne Star-Allüren auf jedes Spiel konzentriert.
Im Fokus stand immer den Pott als Team zu gewinnen, in dem jeder jedem hilft.
Das haben Sie auch konsequent auf dem Platz gezeigt. Jeder hat verteidigt, wenn es notwendig war und unser Innenverteidiger Mats Hummels hat auch vorne getroffen.

Jeder hilft jedem?
Kennen wir das aus unseren Büros und Unternehmen?

Teils ja, teils nein.
Fakt ist: Zusammenarbeit ist Führungssache.
Gegeneinander kämpfen bringt uns nicht wirklich weiter.
Das gilt innerhalb eines Teams.
Und das gilt auch für den Umgang verschiedener Abteilungen miteinander.
 

Führungskräftetraining: Vorleben, vorleben, vorleben

Als mein Sohn noch gar nicht geboren war, sagte ein Bekannter zu mir auf einer Grillparty.
“Du kannst Deinen Sohn nicht erziehen”.
Ich: “Wieso das denn nicht?”
Er: “Ganz einfach, der wird genau so wie Du bist!”

Wie wahr.
Wollen Sie als Führungskraft, dass Ihr Team mit den anderen Teams Hand in Hand zusammenarbeitet, dann leben Sie es vor.
In jedem Meeting, mit jedem Wort und mit Ihrer Einstellung zu sich selbst, Ihrem Team und den Kollegen der anderen Abteilungen.

Und Sie können erzählen, was sie wollen.
Allein Ihre Taten bestimmen, was Ihnen Ihr Team nachmacht.

Jögi Löw war nie arrogant, hat jeden Gegner sehr ernst genommen.
Vermutlich hat er jede Regung, die in eine andere Richtung geht in den vergangenen Jahren konsequent abgestraft und respektvolles Verhalten belohnt.
Nur so entwickelt sich über Jahre eine Kultur des Respekts und des Miteinanders. bit.ly/1qGMu35

Die zahlt sich aus. bit.ly/1kTQkPv

 

Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.